Technik / Standort / Bilder

 

Nachdem vor einigen Jahren schon einmal eine Wetterstation in Zewen Daten online stellte, sollte nun wieder ein neues, zeitgemäßes System seinen Dienst aufnehmen.

Heutzutage muss nicht ständig zwingend ein Server in Betrieb sein der auch übers Jahr viel Stromenergie verbraucht, sondern man arbeitet mit WLAN-Systemen die direkt Daten ins Internet stellen können.

Geplant war die 2. Aprilhälfte 2021. Am 04.04.2021 ging dann vorzeitig die Messanlage in den Testbetrieb und liefert seit 08.04.2021 Daten im Regelbetrieb ins Netz.

Die Messwerte werden langjährig gesammelt und online zur Verfügung gestellt. Unter Angabe der Quelle dürfen diese Daten gerne weiterverarbeitet werden.


Standort:

 
Hardware:

BRESSER WLAN-Wettercenter mit 7-in-1-Sensor (NG).

Bodentemperatur- / Feuchte-Sensor geplant.

INSTAR HD Kamera als Bild-WebCam

Das Problem mit dem Windmesser und des Haupttemperatur-Sensor.

Ein Windmesser (Anemometer) sollte nach den Vorgaben des DWD (Deutscher Wetterdienst) eine Mindesthöhe von 10 m aufweisen. Dazu ein Abstand zu Hindernissen von mindestens 100 m. Das werden nur die wenigsten privaten Wetterstationen realisieren können. 

WETTER ZEWEN fand den Kompromiss auf 3 m über Grund mit relativ freistehendem Windmesser. Die Hauptwindrichtung der Region ist West/Südwest. Dorthin steht der Sensor frei.

Der Luftdruck wurde exakt auf Meeresniveau kalibriert und mit der Stationshöhe auf 149 m abgeglichen. Bei vielen privaten Stationen ist dieser Wert nicht richtig eingestellt und diese liefern deswegen teilweise Messfehler der Luftdrucksensoren.

WETTER ZEWEN kann durch eine „Kompromiss-Montage“ also durchaus brauchbare Werte liefern.